News

2016 hat die Polizei 6.372.526 Straftaten festgestellt. Ohne Berücksichtigung der rein ausländerrechtlichen Verstöße wurden 5.884.815 Straftaten erfasst, ein Rückgang um 0,7 Prozent im Vorjahresvergleich (2015: 5.927.908). Bundesinnenminister Dr.
Das Bundesbauministerium, das Bundesinnenministerium und die KfW weiten die Förderung für Wohneigentümer und Mieter, die die eigenen vier Wände gegen Einbrüche sichern wollen, aus.
Im Bundeshaushalt 2017 sind erneut Mittel für Maßnahmen zum Einbruchschutz veranschlagt. Die Mittel aus dem Bundeshaushalt 2016 sind aufgrund der hohen Nachfrage bereits ausgeschöpft.
Die Kriminalstatistik für 2015 zeichnet in weiten Teilen ein positives Bild. Die Kriminalität in Deutschland geht in nahezu allen Bereichen leicht zurück.
Die Bundesregierung hat bei Ihrer Klausurtagung im baden-württembergischen Rust beschlossen, die Fördermittel für den Einbruchschutz aufzustocken.
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt ihre energetischen Anforderungen an Fenster der Widerstandsklasse 2 (RC2). Bisher mussten förderfähige Sicherheitsfenster einen Wärmedurchgangskoeffizienten von 0,95 W/m²K aufweisen.
Im vergangenen Jahr soll es in Deutschland 167.136 Wohnungseinbruchdiebstähle gegeben haben. Das berichtet die "Welt" und beruft sich auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2015, die der Zeitung offenbar vorab vorliegt.
Die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) verschärft seit dem 1. Januar 2016 die Energiestandards für Neubauten erheblich. Bislang war es zulässig, die Bedingungen des in der EnEV definierten Referenzgebäudes einzuhalten.
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg nimmt seine guten Vorsätze zum neuen Jahr seit jeher sehr ernst. In den vergangenen Jahren lernte der Multimilliardär Mandarin, las jeden Monat zwei Bücher oder traf jeden Tag eine neue Person.